Seite wählen

Preisleistung

Sehr gute Konditionen
direkt in Ihrer Umgebung.
Z

Schnell & Einfach

Wir finanzieren schnell und unkompliziert.

Unternehmensfinanzierungen

Das sollten Sie wissen

In Österreich greifen die meisten Unternehmen zur der klassichen Bankfinanzierung. Es gibt aber so viel mehr Möglichkeiten. Egal ob es sich um eine junges Unternehmen handelt oder nicht, es werden viele Möglichkeiten zur Finanzierung angeboten. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles über die gängigsten Finanzierungsmethoden.

Finanzierung über Kreditinstitute

Die erste Anlaufstelle für Finanzierungen sind meist Banken bzw. Kreditinstitute. Die meisten haben hier für Unternehmen spezielle Angebote. Es orientiert sich aber auch immer an der Art der Finanzierung.

Banken und Kreditinstitute prüfen, ob das Unternehmen auch alle erforderlichen Voraussetzungen für eine Kreditvergabe erfüllen. Auch als Unternehmer sollten Sie sich auf das Erstgespräch gut vorbereiten.

Hier kommen Sie zum KMU BonitätsRechner der WKO

Alternative Finanzierungen

In Österreich sind alternative Finanzierungen nicht weit verbreitet. Die meisten Unternehmen setzten in Österreich auf den klassischen Bankkredit. Bei alternativen Finanzierungen profitiert man nicht nur vom Geld, sondern oftmals auch von der Erfahrung der Geldgeber. Zu den alternativen Finanzierungsformen zählen Modelle wie Business Angels, Venture Capital oder Crowdfunding.

Bei alternativen Finanzierungsformen stehen meist junge und dynamisch Unternehmen bzw. Start-Ups im Fokus. Für die Finanzierung von klassischen Ersatz- und Erweiterungsinvestitionen in KMU stehen diese Finanzierungsformen meist nicht zur Verfügung.

Sie möchten noch mehr Informationen über mögliche Finanzierungsalternativen? Dann nutzen Sie den Finanzierungsratgeber der WKO und erfahren Sie, welche Finanzierungsform sich für Ihr Vorhaben am besten eignet.

Crowdfunding

„Die Crowd“ sind übersetzt viele Menschen und auch genau das steckt hinter dieser Finanzierung. Viele Menschen beteiligen sich mit kleinen Beiträgen an großen Ideen. Dadurch wird das Risiko gestreut. Beim Crowdfunding können nicht nur Investoren, sondern auch Normalverdiener teilnehmen. Es gibt verschiedene Arten des Crowdfundings. Wenn Sie noch darüber erfahren möchten, besuchen Sie hier die Seite der WKO.

Venture Capital

Hierbei handelt es sich nicht um einen Kredit, sondern um eine Form der Entwicklungshilfe für Unternehmensideen. Dabei werden junge Unternehmen finanziert, auch mit dem Hintergedanken, dass das Unternehmen scheitern kann und der Venture-Capitalist sein Geld verliert. Es ist daher nicht einfach über die Alternative Geld zu bekommen, da Venture-Capitalist ihre Investitionen genau auswählen.

Business Angels

Das sind Personen, welche junge Unternehmen (Start-Ups) mit Eigenkapital, Erfahrung und Kontakten unterstützen. Diese Personen sind wirtschaftlich unabhängig und haben meist sehr viel Erfahrung im Geschäftsleben.

Jetzt kostenlose
Finanzierungsanfrage starten

Welche Arten der Finanzierung gibt es?

Investitionsfinanzierung

Wenn Sie eine Finanzierung für die Anschaffung von Investitionsgütern benötigen, dann handelt es sich meist um eine langfristige Finanzierung, wofür sich Investitionskredite ideal eignen.
Investitionskredite eignen sich für mittel- und langfristige Anschaffungen. Dazu zählen zum Beispiel Maschinen, Betriebsausstattung oder Liegenschaften. Die Kredithöhe, Laufzeit und Rückzahlung werden meist an Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasst.

 

Betriebsmittelfinanzierung

Ein Betriebsmittelkredit dazu, die Liquidität Ihres Unternehmens zu sichern. Dabei wird Ihnen ein finanzieller Rahmen geschaffen, der sich für den Ankauf von Waren, Roh-, Hilfs- und Betriebsmittel eignet. Sowie zur Vorfinanzierung von Kundenzahlungszielen und zur Ausnützung von Lieferantenskonti.

Der Nutzen eines Betriebsmittelkredits nochmal im Überblick:

  • Problemlos Kundenzahlungen problemlos vorfinanzieren
  • Finanzielle Engpässe überbrücken
  • Skonti nützen und Kosten sparen

 

Factoring

Factoring ist der Ankauf von Warenlieferungen und Dienstleistungen. Hier wird dem Unternehmen ermöglicht, Außen stände in liquide Mittel umzuwandeln. Also das Unternehmen verkauft seine Kunden-Forderungen und das Factoring-Institut überweist 90% der verkauften Forderungen innerhalb eines Tages.
Dabei wird die Liquidität des Unternehmens gesichert, welche zur pünktlichen Zahlung von Lieferanten wichtig ist, sowie zur Vermeidung von zusätzlichen Mahnspesen und Verzugszinsen. So können auch Skonti und Rabatte genutzt werden. Auch das Bilanzbild wird durch hohe Liquidität positiv beeinflusst.

 

Leasing

Leasing gibt es nicht nur im privaten Bereich, sondern auch für Unternehmen. Es können Gebäude, Fahrzeuge oder Maschinen geleast werden. Somit wird das Eigenkapital des Unternehmens geschont und das Unternehmen bleibt liquide. Leasing bedeutet nämlich ein Objekt zu nutzen, ohne dass man es selbst besitzt. Leasing zählt zu 100% zur Fremdfinanzierung und scheinen somit auch nicht in der Bilanz auf.

 

Förderungen

Es gibt auch viele staatliche Fördermodelle für Investitionen, Firmengründungen und Forschungsvorhaben
Finden auch Sie die passende Förderung für Unternehmen. Zur WKO Seite.