Fragen? - Schreiben Sie uns: hey@immobilie-finanzieren.at    -   Top bewertet ★★★★✭

Ablauf einer Immobilien- finanzierung

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie eine Immobilienfinanzierung von Anfang bis Ende ablaufen kann.

Tim Andersson

Tim Andersson

Finanzierungs- und Umschuldungsprofi

Schritt für Schritt zur Finanzierung Ihrer Immobilie

Sie haben vor, ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück zu finanzieren? In unserem Schritt-für-Schritt Plan erfahren Sie, wie eine Immobilienfinanzierung in Österreich von Anfang bis Ende ablaufen kann.

ablauf einer immobilienfinanzierung
finanzierung immobilie ablauf

1. Finanzierung anfragen

Sie haben eine Immobilie gefunden, die Ihnen gefällt und suchen nun nach einer passenden Finanzierung.

Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie Ihren potenziellen Finanzierungsbedarf festlegen. Wenn Sie Ihren Bedarf beispielsweise mit unserem Finanzierungsbedarf-Rechner ermittelt haben, können Sie eine Finanzierungsanfrage bei einer Bank oder einem Finanzportal Ihrer Wahl absetzen.

Wir empfehlen Kreditsuchenden immer, Finanzierungsanfragen bei unterschiedlichen Banken anzufordern, um den Kredit mit den bestmöglichen Konditionen zu finden.

Angebotslegung

2. Finanzierungskonzept erstellen

Aufgrund Ihre Finanzierungsanfrage bei einer Bank oder einem Finanzportal wird ein passendes Finanzierungskonzept mit Ihnen erstellt.

Ein Finanzierungskonzept umfasst die ganzheitliche Bewertung Ihrer persönlichen Situation und die Erstellung des darauf angepassten Finanzierungsmodells.

Im ersten Schritt werden alle notwendigen Informationen zur aktuellen Finanzierungsanfrage und Ihrer wirtschaftlichen Situation gesammelt:

  • Ihr Finanzierungsbedarf (Kreditsumme)
  • Ihre Haushaltsrechnung
  • Ihre Eigenmittel
  • Ihre Sicherheiten
  • Ihr potenziellen Förderungen

 

Angebotslegung

3. Finanzierungsmodell erhalten

In einem zweiten Schritt kann das passende Finanzierungsmodell erstellt werden. Auf Basis der gewünschten Kreditlaufzeit, der Ratenhöhe und Ihrer Risikobereitschaft (z. B. fixe oder variable Zinsen) erstellt die Bank bzw. das Finanzierungsportal ein passendes Finanzierungsmodell für Sie.

Dieses Finanzierungsmodell muss nicht zwingend aus einer einzigen Kreditform bestehen, sondern kann auch aus einer Kombination von mehreren Finanzierungsprodukten zusammengesetzt sein (z. B. 50% der Finanzierung über ein Bauspardarlehen, 50% über ein variables Hypothekendarlehen)

Angebotsvergleich

4. Angebotsvergleich

Am besten lassen Sie sich von mehreren Banken ein Angebot zu Ihrem Finanzierungsmodell erstellen. So haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Angebote zu vergleichen und das Modell mit den bestmöglichen Konditionen zu finden.

Tipp: Wenn Sie Ihre Finanzierung über unser Portal anfragen, übernehmen unsere Experten für Sie die Angebotseinholung bei verschiedenen Banken sowie den anschließenden Angebotsvergleich.

finanzierungszusage bank erhalten

5. Finanzierungszusage der Bank

Haben Sie sich für ein Angebot entschieden und mit der Bank alle Formalitäten geklärt, erhalten Sie eine Finanzierungszusage in schriftlicher Form.

Die Finanzierungszusage benötigen Sie, um dem Immobilienverkäufer bestätigen zu können, dass Sie den Kauf finanziell durchführen können.

Kaufvertrag unterzeichnen

6. Immobilienkauf abwickeln

Nach dem Erhalt der Finanzierungszusage können Sie den Immobilienkauf abwickeln bzw. den Kaufvertrag für die Immobilie unterzeichnen.

Wir empfehlen Ihnen dabei, denn Kaufvertrag immer von einem Notar oder von einem Rechtsanwalt erstellen bzw. durchlesen zu lassen.

Kreditvertrag unterzeichnen

7. Abschluss Kreditvertrag

Nun haben Sie den Kaufvertrag für die Immobilie unterzeichnet und können Ihren Kredit abschließen.

Das bedeutet, dass Sie den Kreditvertrag bei Ihrer Bank unterzeichnen können.

baukonto öffnen

8. Eröffnung Baukonto

Anschließend wird (je nach Vereinbarung) Ihr Baukonto eröffnet. Ein Baukonto wird nicht nur beim Bau einer Immobilie benötigt, sondern auch bei Sanierung oder Umbau der Immobilie – Also immer dann, wenn Sie die Kreditsumme flexibel für Teilzahlungen benötigen.

Wenn das Baukonto eröffnet wurde, wird auch das vereinbarte Eigenkapital auf das Baukonto überwiesen.

Kaufpreis

9. Überweisung Kaufpreis

Als Nächstes wird der Kaufpreis der Immobilie an den Verkäufer überwiesen.

Beim Bau oder Umbau eines Hauses oder einer Wohnung erfolgen Teilzahlungen vom Baukonto je nach Baufortschritt.

10 Eigentumseintragung grundbuch

10. Eintragung im Grundbuch

Beim Kauf einer Immobilie in Österreich werden Sie als Eigentümer in das Grundbuch der Immobilie eingetragen.

Diese Grundbucheintragung als neuer Eigentümer muss über einen Notar erfolgen.

Schließung Baukonto

11. Schließung Baukonto

Wenn der Bau bzw. Kauf der Immobilie abgeschlossen wurde und das Baukonto somit nicht mehr benötigt wird, erfolgt die Schließung des Baukontos durch Ihre Bank. Bei der Schließung des Baukontos wird dieses nun durch das Kreditkonto abgelöst.

Hypothekarische besicherung

12. Hypothekarische Besicherung

Für die hypothekarische Besicherung Ihres Kredits muss die Bank in das Grundbuch Ihrer Immobilie eingetragen werden. Dabei wird der Bank ein sogenanntes Pfandrecht eingeräumt und ein bestimmter Pfandbetrag festgehalten.

Kreditzahlung

13. Kreditrückzahlung

Der Immobilienkauf ist abgeschlossen, die Grundbucheintragungen erledigt und das Baukonto wurde geschlossen – Nun kann mit der Rückzahlung Ihres Kredits begonnen werden.

Das bedeutet, dass Sie die vereinbarte Kreditrate in der Regel monatlich an die Bank überweisen.

Fordern Sie jetzt Ihren Kreditvergleich an

Wir finden die passende Finanzierung für Sie

✓ Kostenlos & unverbindlich
✓ Keine Registrierung
✓ Top Konditionen
✓ Experten-Gespräch