Rechnen sich
Wohnbauförderung oder
Landgeld noch?

JEIN!

Viele Seitenbesucher fragen uns, ob sich eine Immobilienfinanzierung mit einer Wohnbauförderung bzw. dem Landgeld noch rechnet. In der aktuellen Niedrigzinsphase ist gibt es eine klare Antwort: Jein

Letzte Überarbeitung Mai 2021

Tim Andersson

Tim Andersson

Finanzierungs- und Umschuldungsprofi

1. Wie funktioniert die Wohnbauförderung / Landgeld
2. Wann sich eine Finanzierung noch rechnet
3. Wann sich eine Finanzierung nicht mehr rechnet
4. Wohnbauförderungen / Landgeld in den einzelnen Bundesländern

Wie funktioniert die Wohnbauförderung bzw. das Landgeld?

Die Wohnbauförderung (umgangssprachlich Landgeld) ist eine Förderung, die von Bundesland zu Bundesland verschieden gestaltet ist. Deshalb unterscheiden sich auch die Förderarten, Förderhöhen und Voraussetzungen in jedem Bundesland.
Jeder österreichische Staatsbürger (über 18 Jahre) hat das Recht, um eine Wohnbauförderung für einen Hauptwohnsitz anzusuchen. Es gibt keine Wohnbauförderungen für Ferienwohnungen.

Die Wohnbauförderung hat meist einen gestaffelten Aufbau:
Die Förderung dient dazu, Finanzierungen von Eigenheimen auch für jedermann zu ermöglichen. Zu Beginn des Rückzahlungszeitraums zahlen Sie meist wenig Zinsen für den Förderbetrag – dafür wird auch die geförderte Kreditsumme nur gering getilgt (zurückbezahlt). Am Ende der Laufzeit erhöhen sich die Zinsen sukzessive und die Kredittilgung nimmt stark zu.

Wann sich eine Finanzierung mit Wohnbauförderung noch rechnet

Durch die aktuell sehr niedrigen Kreditzinsen ist die Wohnbauförderung nicht mehr so attraktiv wie früher. Trotzdem ist die Wohnbauförderung immer noch eine beliebte Art und Weise der Finanzierung.

 Aktuelle Vorteile der Wohnbauförderung / Landgeld

  • Die ersten 10 Jahre in der Finanzierung ist das umgangssprachlich genannte „Landgeld“ sehr günstig. Die Zinsen und die Rückzahlung sind meist nach Jahren gestaffelt. Also am Anfang wenig Zinsen aber dafür auch wenig Kredittilgung.
  • Für die Wohnbauförderung wird keine Krediteintragungsgebühr bzw. Pfandeintragung im Grundbuch verrechnet. Bei einer Pfandeintragungshöhe von -1,2% der Pfandsumme spart man sich hier doch den ein oder anderen Euro. Je nach Bank werden 100 – 130% der Kreditsumme als Pfand eingetragen.
  • Nach Aussage unserer Finanzierungspartner kann sich eine Wohnbauförderung die ersten 10 Jahre durchaus rechnen.
Berater Finanzierung

Auf der Suche nach einem passenden Fianzierungsangebot?

Jetzt Angebote anfordern.

✓ Kostenlos & unverbindlich
✓ Keine Registrierung
✓ Top Konditionen
✓ Experten-Gespräch

Wann sich eine Finanzierung mit Wohnbauförderung nicht mehr rechnet

Eine Finanzierung mittels Wohnbauförderung rechnet sich nicht immer. Die Rahmenbedingungen und die Laufzeit sagen viel darüber aus, ob eine neue Finanzierung mit einer Wohnbauförderung noch Sinn macht, oder ob Sie eine bereits laufende Wohnbauförderung ablösen sollten.

Nachteile vor der eigentlichen Finanzierung

  • Wen Sie sich und Ihr Bau- oder Finanzierungsvorhaben zur Erfüllung der Fördermaßnahmen zu sehr „verbiegen“ müssen, macht es keinen Sinn. Zu viele Kompromisse einzugehen zu müssen, macht nicht nur die Planung schwerer, sondern auch den Traum von der eigenen Wunschimmobile zur Nichte. Durch die aktuell niederen Zinsen haben Sie sowieso die Möglichkeit günstig an einen Kredit zu kommen. Fordern Sie jetzt einfach online ein Kreditangebot an.

Nachteile, wenn die Wohnbauförderung bereits abgeschlossen wurde

  • Nach einer bestimmten Zeit (ca. 10 Jahren) steigt die Wohnbauförderung von den Zinsen und der monatlichen so an, dass eine Umschuldung Sinn macht. Speziell wenn die allgemeinen Zinsen am Kreditmarkt niedrig sind, ist das oft der bessere Deal. 
  • Soll die Immobilie vermietet werden, dann ist eine Wohnbauförderung meist nur hinderlich. Die Miete (die für die Wohnung / Haus aufgerufen werden darf) ist je nach Bundesland bei Wohnungen und Häusern mit aktiver Wohnbauförderung pro qm gedeckelt.
  • Wer eine Wohnung / Haus mit Wohnbauförderung verkaufen möchte, hat leider auch ein Problem. Der Verkauf ist nicht einfach so möglich, da im Grundbuch meist ein Veräußerungsverbot eingetragen ist.

Da hilft nur eines: Die Wohnbauförderung direkt zurückbezahlen. Viele Kreditnehmer fassen nach einigen Jahren Laufzeit die Wohnbauförderung und die anderen Finanzierungen zu einem neuen Kredit zusammen (Umschuldung) oder nehmen einen neuen Kredit für die Rückzahlung der Wohnbauförderung auf.