Fragen? - Schreiben Sie uns: hey@immobilie-finanzieren.at    -   Top bewertet ★★★★✭

Kreditsicherheiten

Für die Besicherung eines Kredits werden von der Bank in vielen Fällen Sicherheiten gefordert.

Aber welche unterschiedlichen Kreditsicherheiten gibt es überhaupt? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Letzte Überarbeitung Januar 2022

Lukas Hoffmann

Lukas Hoffmann

Experte für Finanzierungen

1. Kreditsicherheiten
2. Arten von Kreditsicherheiten
3. Hypothek
4. Versicherungen
5. Kreditrestschuldversicherung
6. Lohn- oder Gehaltsverpfändung
7. Bürgschaft

Wozu dienen Kreditsicherheiten?

Eine Bank möchte sich bei Krediten immer gegen ein mögliches Zahlungsausfallrisiko absichern. Diese Absicherung erfolgt auf Basis von Sicherheiten, die der Kreditnehmer der Bank einräumt.

Kommt der Kreditnehmer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, kann die Bank auf die Sicherheiten zurückgreifen und somit die offenen Kreditschulden decken.

Abhängig von der Bonität und der Höhe des Finanzierungsbetrags kommen unterschiedliche Kreditsicherheiten (Sicherungsmittel) oder gar eine Kombination in Betracht.

Das Ausmaß der geforderten Kreditsicherheiten ist Verhandlungssache und wird im Kreditvertrag festgehalten.

sicherheiten bank kredit

Arten von Kreditsicherheiten

Im Wesentlichen akzeptieren Banken die folgenden Sicherheiten für Kredite:

  • Hypothekarische Besicherung von Immobilien
  • Versicherungen für spezifische Risiken
  • Kreditrestschuldversicherung (vor allem bei niedrigen Kreditbeträgen)
  • Lohn- oder Gehaltsverpfändung
  • Bürgschaften

Hypothek als Sicherheit

Die Hypothek (Pfandrecht auf einer Liegenschaft) ist bei Immobilienkrediten die gängigste Sicherheit.

Die Bank wird dabei mittels Pfandbestellungsurkunde in das Grundbuch einer Immobilie eingetragen und erhält so das Recht, bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die Immobilie zu versteigern. Aus den Versteigerungserlösen wird anschließend die besicherte Summe beglichen.

Meist wird die Bank mit einer Höchstbetragshypothek (z.B. 120% der Kreditsumme) im Grundbuch eingetragen, damit auch Spesen und Zinsen im Falle der Zahlungsunfähigkeit gedeckt werden.

Versicherungen für spezifische Risiken

Auch Versicherungen werden häufig zur Abdeckung bestimmter Risiken von Banken gefordert. Dabei geht es um die Abdeckung spezifischer Risiken, die sich bei Eintreten negativ auf die Rückzahlung des Kredites auswirken können. 

Vor allem folgende Versicherung sind für Banken interessant:

  • Er- und Ablebensversicherungen
  • Berufsunfähigkeitsversicherungen
  • Arbeitslosigkeitsversicherungen

Die Sicherstellung bei Zahlungsunfähigkeit erfolgt durch die Verpfändung der Versicherungsansprüche.

Er- und Ablebensversicherung

Bei einer Er- und Ablebensversicherung wird eine Versicherungsleistung für den Erlebens- und für den Ablebensfall des Kreditnehmers vereinbart. Diese Versicherung wird häufig bei hohen Kreditbeträgen abgeschlossen.

Die Prämie für die Versicherung richtet sich nach der Versicherungssumme, dem Alter, der versicherten Person sowie dem Gesundheitszustand.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Speziell bei Kreditnehmern aus Berufsgruppen, die häufig von einer Berufsunfähigkeit betroffen sind, können Banken auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestehen.
 
Sollte die versicherte Person (=Kreditnehmer) aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben können, wird von der Versicherung eine Rente ausbezahlt.

Arbeitslosen-
versicherung

Damit Sie im Falle einer Arbeitslosigkeit die Kreditkosten weiterhin decken können, wird in bestimmten Fällen von der Bank der Abschluss einer Arbeitslosenversicherung gewünscht.

Weitere Informationen zur Arbeitslosenversicherung ansehen.

Kreditrestschuld-
versicherung

Sollte der Kreditnehmer frühzeitig versterben, begleicht die Kreditrestschuldversicherung den noch ausständigen Kreditsaldo.

Speziell bei kleineren Kreditbeträgen (z.B. Privatkrediten) kommen Kreditrestschuldversicherungen häufig zur Anwendung.

Lohn- oder Gehalts-
verpfändung

In der Regel werden die monatlichen Kreditraten mit dem Gehalt bzw. dem Lohn beglichen. Deshalb bestehen Banken oft darauf, eine Verpfändung der Lohn- oder Gehaltsbezüge als Kreditsicherheit abzuschließen.

Somit kann die Bank bei Zahlungsunfähigkeit Ihren Gehalt oder Lohn bis auf ein  Existenzminimum abschöpfen.

Bürgschaft

Die Bürgschaft sieht vor, dass eine dritte Person für den Kredit haftet, welchen der Kreditnehmer aufgenommen hat.

Kommt der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, kann die Bank die offenen Forderungen im Ausmaß der Bürgschaft vom Bürge einziehen.

Auf der Suche nach einer Finanzierung zu Top-Konditionen?

Jetzt Ihren Kreditvergleich online anfordern

✓ Kostenlos & unverbindlich
✓ Keine Registrierung
✓ Top Konditionen
✓ Experten-Gespräch