Das Baukonto

Brauchen Sie das wirklich?

Ein Baukonto dient speziell der Finanzierung während einer Bauphase. Über dieses Konto werden alle Zahlungen getätigt, die im Zusammenhang mit dem Immobilienbau stehen. Nach der Bauphase wird vorhandene Kontostand in einen Hypothekarkredit umgewandelt werden.

Letzte Überarbeitung März 2021

Angelika Weber

Angelika Weber

Expertin bei Kreditfragen

1. Funktion des Baukontos
2. Vorteile Baukonto
3. Nachteile Baukonto

Funktion eines Baukontos

Das Baukonto dient zur Zahlungsabwicklung während der Bauphase.

Um ein Baukonto zu erhalten, benötigen Sie zuerst einen normalen Hypothekarkredit bei der Bank. Die Darlehenssumme wird anschließend auf das Baukonto gutgeschrieben.

Das Eigenkapital wird auf das Baukonto einbezahlt und dient zur Tilgung der ersten Zahlungen im Zuge des Bauvorhabens. 

Nun kann der Kreditnehmer alle Baukosten von diesem Konto aus begleichen. Jedoch dürfen ausschließlich die Kosten für den Erwerb, Bau oder Umbau einer Immobilie damit finanziert werden.

Besonderheiten Baukonto

Eine Besonderheit des Baukontos ist, dass man Zinsen nur für den ausgezahlten (in Anspruch genommenen) Betrag bezahlt werden müssen. Nach Abschluss des Baus, wird das Restgeld in einen langfristigen Kredit umgewandelt.

Grundsätzlich nützt man Baukonten für den Bau eines Hauses. Denn dabei werden nicht alle Kosten schlagartig abgerechnet, sondern in Teilstücken. Beim Haus- oder Wohnungskauf einer bereits fertiggestellten Immobilie macht ein Baukonto wiederum weniger Sinn, denn hier wird der Betrag in einer Gesamtsumme bezahlt.

Vorteil

Vorteile Baukonto

  • Spezielles Konto: Es ist ein Konto speziell für die Baufinanzierung. Die Banken berechnen deshalb oft nur geringe bis gar keine Kontoführungsgebühren.
  • Hohe Flexibilität: Der Kreditnehmer kann jederzeit auf das Guthaben auf dem Baukonto zugreifen und ist somit viel flexibler bei der Zahlung der Baukosten.
  • Geringe Zinssätze: Durch die verlgeichsweisen günstigen Zinsen bei einem Baukonto ist die gesamte Finanzierung eines Hausbaus am Ende günstiger, als wenn diekt über das Kreditkonto finanziert wird.
Nachteil

Nachteile Baukonto

Das Wohnbaukonto hat nur wenige Nachteile, die Ihnen bewusst sein sollten.

  • Betragshöhe: Das Baukonto ist nicht für große Summen geeignet, sondern nur für kleine Summen, welche nach und nach bezahlt werden.
  • Nicht für Immobilienkauf geeignet: Das Baukonto eignet sich wirklich nur für den Hausbau, da hier immer wieder Teilsummen bezahlt werden. Bei größeren Finanzierungen, wie einem Haus- oder Wohnungkauf wird ein hoher Betrag kurz nach Kaufabschluss bezahlt. Somit macht ein Baukonto gar keinen Sinn.

Angebote von bis zu 50 Banken – Mit einer Anfrage anfordern

Jetzt online anfordern und von Top-Konditionen profitieren. 

✓ Kostenlos & unverbindlich
✓ Keine Registrierung
✓ Top Konditionen
✓ Beratung in Ihrer Region