Fragen? - Schreiben Sie uns: hey@immobilie-finanzieren.at    -   Top bewertet ★★★★✭

6 Fehler beim Immobilienkauf

Diese Sünden sollten Sie nicht begehen!

Immer wieder begehen Immobilienkäufer dieselben Fehler. Dies kostet Sie zwar nicht die göttliche Gnade, jedoch viel Geld.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, welche Fehler Sie beim Immobilienkauf unbedingt vermeiden sollten.

Letzte Überarbeitung Februar 2023

4,5
4,5 von 5 Sternen (4 Bewertungen)

1. Fehler - Keine professionelle Prüfung

Sie sollten vor dem Kauf die Objektsubstanz, den Preis, die Lage, der Kaufvertrag und das Grundbuch überprüfen lassen. Verzichten Sie auf keinen Fall auf die professionelle Prüfung der Immobilie sowie aller Dokumente. Ansonsten könnte noch die ein oder andere Überraschung auf Sie warten.

Vergessen Sie auch auf keinen Fall bei der Finanzierung verschiedene Bankangebote einzuholen und diese zu vergleichen. Hier lassen sich zum Teil mehrere 10.000 € sparen.

2. Fehler - „Mehr geht immer!“

Auch wenn Immobilien ein Statussymbol sind, sollten Sie nicht zu viel in das Motto „Mehr geht immer“ investieren.

Eine Wohnung oder ein Haus soll zweckmäßig sein. Achten Sie darauf, dass die Immobilie alltägliche Dinge wie die Nähe zu Schulen, eine ruhige und sichere Lage etc. erfüllt und Sie nach der monatlichen Kreditrate auch noch genug Geld für ein sorgenfreies Leben haben. Lieber das schöne Reihenhaus mit vollem Kühlschrank, als die Villa ohne Strom.

3. Fehler -Schnäppchenjäger

Auch wenn man mit der Einstellung „Jeder Euro zählt“ oft gutes Geld einsparen kann, sollte man damit beim Immobilienkauf eher vorsichtig umgehen. Lassen Sie sich nicht von jedem Schnäppchen blenden.

Zustand und Qualität der Immobilie sind am Ende das wichtigste. Denken Sie darüber nach, ob Sie lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen wollen oder ob Sie sich gleich auf die Renovierungsarbeiten vorbereiten.

4. Fehler - Falsche finanzielle Selbsteinschätzung

Ein Außenpool im großen Garten, eine Sauna im Keller und ein luxuriöses Schlafzimmer. Schön lässt es sich träumen, aber schlecht finanzieren.

Behalten Sie bei der Objektsuche immer Ihre finanziellen Möglichkeiten im Auge. Beschäftigen Sie sich genau mit der Frage „Was kann ich mir leisten?“ und finden Sie heraus, was wirklich Ihrem Budget entspricht.

5. Fehler - Falsche Dokumentation

Tage der Schlüsselübergabe – doch halt… Wo ist der neue Herd?

Egal ob Neubau oder Bestand – Wünsche, welche Sie mit dem Verkäufer mündlich vereinbaren, sollten immer schriftlich festgehalten werden.

Ein Handschlag ist vielleicht ganz nett, aber rechtlich nicht unbedingt sinnvoll. Am besten in den Kaufvertrag selbst eine Inventarliste mit allen Sonderwünschen aufnehmen. So erwartet Sie bei der Übergabe keine böse Überraschung.

6. Fehler - Tagträume

Natürlich dürfen Sie davon träumen, wie Sie auf dem Balkon im Whirlpool liegen, mit einem kühlen Feierabendbier in der Hand und den Sonnenuntergang ansehen. Solche Träume führen aber oft auch zu teuren Sonderwünschen, die auch finanziert werden müssen. Seien Sie sich also bewusst, dass eine luxuriöse Ausstattung auch immer von einem prallen Geldbeutel abhängt.

Es ist nicht immer gut, gleich von Beginn an die beste Ausstattung zu kaufen. Oft verändert sich die Sichtweise auf die Wohnung bzw. auf das Haus, wenn Sie darin wohnen. Im „Worst Case“ beginnen Sie nach 2-3 Jahren dann teuere Einrichtungsgegenstände durch andere praktikabler Lösungen auszutauschen.

Schon die passende Finanzierung gefunden?

Nein? Dann jetzt gleich Angebote anfordern und von Top Konditionen profitieren.

✓ Kostenlos & unverbindlich
✓ Keine Registrierung
✓ Top Konditionen
✓ Experten-Gespräch

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen oder haben Sie noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns...

anfrage@immobilie-finanzieren.at

Beitrag bewerten

Unser Autor

Kredit umschulden
Tim Andersson

Tim Andersson ist ein erfahrener Experte für Immobilienfinanzierungen & Umschuldungen in Österreich.

Mehr über Tim Andersson